Startseite
Aktuelles
Gottesdienste
Termine
Leitung und Verwaltung
Unsere Kirchen
Was wir waren - was wir wollen
Unsere Pfarrei und Predigten
Amtshandlungen
Ökumene
Gemeindebrief
Kindergärten
Offene Kirche
Kinder-und Jugendarbeit
Erwachsenenarbeit
Seniorenarbeit
Chöre & Konzerte
Treffs & Gesprächskreise
Feste und Feiern
    Das Kirch-Mai-Fest
    Kirchweihfest Holthausen und Gemeindetage
    Mitarbeiter-Dankabende
    Himmelfahrt
    Ausstellungen
    Bonhoeffer-Festwoche
    Fahrten und Ausflüge
    Tauferinnerungsgottesdienst 2011
    Karnevalfeier
    Grünkohlessen 2013
    Vermietung
    60 Jahre Erlöserkirche
Blick über den Kirchturm
Bildergalerie 2009/2011
Bildergalerie 2012/2017
Seitenübersicht
Impressum

Kirch-Mai-Fest

Es war am 6. Mai 1956, als unsere Erlöserkirche festlich eingeweiht wurde. Und seit den 70-iger jahren feiern wir im Mai den Geburtstag unserer Kirche.
Am Anfang hieß es noch nicht „Kirch-Mai-Fest", sondern ganz einfach „Sommerfest". Das steht fest, und auch, dass Pfarrer Kruse erst überzeugt werden musste, ein solches Fest zu veranstalten. Und das erste Fest startete 1973. Seither feiern wir jedes Jahr im Mai das Kirch-Mai-Fest:

- ein Fest für alle, denen die Erlöserkirche lieb ist,
- für Gemeindeglieder und viele Gäste,
- veranstaltet von treuen Helferinnen und Helfern der Gemeinde.

Die Verwendung der jeweiligen Erlöse werden durch das Presbyterium bzw. den Bezirksausschuss festgelegt.



Nach oben

Kirch-Mai-Fest 2017

Kirch-Mai-Fest 2017
Das Motto des diesjährigen Kirchmaifestes lautete „Bibel-Fest“. Und es war ein Fest. Dafür sorgte auf der einen Seite das strahlende Sonnenwetter an beiden Tagen der Veranstaltung und zum anderen das bunte Programm, das die Emmausgemeinde auf Emst anbot. Ein Höhepunkt war zweifelsohne am Samstagabend das Gospelkonzert von „Kreuz&Quer mit dem Gastchor aus Schmalenberg “Schräger Chor“. In den Festgottesdienst am Sonntag zog im Lutherjahr Martin Luther in Gestalt von Sabine Lödige zusammen mit den Kindergartenkinder und der neuen Lutherbibel in den Festgottesdienst am Sonntag. Alte Bibeln schmückten den Altarraum. Ganz Emst genoss den weiteren bunten Verlauf des gelungenen Festes. Weitere Bilder erscheinen auf unserer Homepage.


 


Nach oben

Diashow Kirch-Mai-Fest 2017



Nach oben

Kirch-Mai-Fest 2015

Kirch-Mai-Fest 2015, das Konzert des Kirchenchores machte mit dem Leitthema „Ich liebe Dich“ den Auftakt am 8. Mai, die „Tippelbrüder“ spielten beim bunten Treiben am Samstag. Der Festgottesdienst war am Sonntag-Vormittag sehr gut besucht und das Kindermusical „Raupe Nimmersatt“, aufgeführt von den Kindern des Kindergartens, erfreute Groß und Klein. Der Erlös des Festes ist bestimmt für die Aktion „Frauen helfen Frauen“ und dem Kirchenchor.


 


Nach oben



Nach oben

Kirch-Mai-Fest 2014



Gelungenes Kirch-Mai-Fest 2014 der Erlöserkirche Emst

Hätte man im Vorjahr wegen des vielen Regens Wasserspiele austragen können, so meinte es das Wetter sehr gut mit der Emster Gemeinde bei ihrem Fest am letzten Wochenende im Mai. Am Freitagabend eröffnete das Konzert
“Im Salon von Fanny Mendelssohn-Bartholdy“ den Veranstaltungsreigen. Jadwiga Makosz, Chorleiterin und Klavierbegleitung, führte durch das Konzert, die Sopranistin Petra Hasse brillierte einfühlsam und temperamentvoll. Dass der Kirchenchor der musikalischen Herausforderung gewachsen war, wurde am Schluss des Konzertes mit großem Applaus honoriert.

Buntes Treiben herrschte dann am Samstag auf dem Kirchplatz. Eine Tanzdarbietung der Kindergruppe „Dance for Kids“ unter der Leitung von Frau Zobeidig erfreute bei Sonnenschein die Gäste und das Blasorchester „Die Tippelbrüder“

begleiteten mit schwungvollen Melodien den Nachmittag begleiteten. Den krönenden Abschluss des Tages waren dann zwei Gospelchöre. Die Emster „Kreuz&Quer“ hatten aus Hemer „Sing4Soul“ zu Gast. Über 70 Akteure vor dem Altar brachten die volle Kirche mit ihren Gospel –Gesängen zum Mitsingen
Der Sonntag begann mit dem Festgottesdienst, umrahmt mit Liedern der Kindergarten-Kinder und dem Posaunenchor. Am Nachmittag dann Sonnenschein pur. Das Kindermusical „Regenbogenfisch“, aufgeführt von den Kindergartenkindern, erfreute die Besucher. Zum Motto des Festes „Kirche hilft Kirche“ (die Erlöserkirche spendet einen Teil des Festerlöseses der notleidenden Ev. Gemeinde von Winterberg) präsentierte man eine Dia-Show und der dortige Pfarrer Matthias Gleibe erläuterte die örtliche Situation. Zum Abschluß fand der Hindernis-Wettkampf für Groß und Klein statt. Es gab nur Sieger auf der ganzen Linie beim Kirch-Mai-Fest 2014 in Emst.


Und natürlich - - ein herzliches Dankeschön an alle sichtbare Helfer und den Heinzelmännchen , die unsichtbar hinter den Kulissen geholfen haben.














































 


Nach oben

Kirch-Mai-Fest Diashow

Kirch-Mai-Fest 2014 Diashow



Nach oben

Kirch-Mai-Fest 2013

40 Jahre Kirch-Mai-Fest

Vom 24. bis 26. Mai feierten wir unser großes Gemeindefest. Höhepunkte waren die Beiträge unserer Chöre, des Kindergartens, der Mini-Kurrende und der Kindertanzgruppe. Das Novemberwetter mitten im Wonnemonat Mai konnte die Stimmung nicht vermiesen, auch wenn Improvisation groß geschrieben war. Schließlich lautete das Motto unseres Festes: Wir sind tolerant


 


Nach oben



Nach oben

Weitere Bilder unter:
Bildergalerie 2012/2013 Kirchmaifest 2013 oder

Kirchmaifest 2013



Nach oben



Nach oben

weiter Bilder in der Bildergalerie 2012/20xx oder ganz einfach einzusehen hier:

Kirchmaifest 2012



Nach oben

Das Kirchmaifest 2011

Kirchmaifest zum 55-jährigem der Erlöserkirche Emst (28./29.Mai 2011)
Das war ja ein gelungenes Fest. Das Jubiläumswochenende war rund um die Erlöserkirche und in der Erlöserkirche selber gut gefüllt, und viele Aktivitäten wie Tanzaufführung, Kostprobe der Band „Sinnflut“, Fotoausstellung, Diaschau und vieles mehr trugen zu einem guten Gelingen bei. Der Festgottesdienst wurde, mitgestaltet vom Kindergarten, einer symbolischen Theateraufführung, sowie dem Posaunenchor. Und im Jahr der Taufe gab es auch am Sonntag eine Taufe.


 


Nach oben



Nach oben

Siehe Bildergalerie



Nach oben

Das Kirch-Mai-Fest 2010


Collage des Kirch-Mai-Festes 2010 



Nach oben

„Gut bedacht“ - Motto 2010

Alle Jahre wieder .... klingt gleichförmig, und doch jedes Fest ist ein anderes. Und das ist gut so. Das Team, diesmal um Christina Schwalm, hatte nicht nur alles bestens geplant, und vorbereitet, sondern auch die Durchführung ließ, wenn man vom Wetter etwas absehen will, keine Wünsche offen. Der kalte Samstag, lockte nicht zwar nicht die meisten an, doch die da waren konnten Büchermarkt, Trödel Kaffee mit Kuchen genießen. Sicherlich war einer der Höhepunkte, nicht nur für die Kinder, das Musical „Plock der Regentropfen“.

Dieses Kindermusical begeisterte Jung und Alt. Dass die Kinder später sowohl Stockbrotgrillen als auch einen Hindernis-Wettrennen hatten, sprach unseren Nachwuch bestens an.

Gut bedacht … in Anlehnung an die Renovierung des Anbaues samt neuem Dach. War das Leitrmotiv für den Familiengottesdienst am Sonntag. Auch hier gestalteten unsere Kindergartenkinder um ihre Leiterin, Frau Blome-Loreiero, einen Großteil. Verbunden mit einer Taufe war zu sehen, unsere Gemeinde lebt.

Italienische Pasta, Erbsensuppe, Bratwürstchen und eine große Auswahl an Getränken sorgten für das leibliche Wohl. Am Sonderstand der Herren Kaiser und Karthaus konnte man Dachziegel mit Signierung für den Anbau erwerben. Und die große Tombola, mit vielen attraktiven Gewinnen gab Anreiz für die Spenden.

Dank gilt all den zahlreichen Helferinnen und Helfern, die für ein reges Gemeinedeleben, aber auch mit dem Erlös des Festes für die Hilfe nach Mexiko und für die Renovierung des Anbaues gesorgt haben.



Nach oben

Diashow zum Kirch-Mai-Fest 2010



Nach oben

Das Kirch-Mai-Fest 2009


Collage des Kirch-Mai-Festes 2009 



Nach oben

Und jetzt der Sprung in die Gegenwart und der Bericht über das Kirch-Mai-Fest 2009:



Nach oben

Wenn man das bunte Treiben, all die Aktivitäten der „tollen drei Tage“ Revue passieren lässt, dann weiß man gar nicht so recht, womit anfangen, geschweige denn, womit aufhören.

Einfach ist es natürlich mit einer Chronologie.


 

Kirch-Mai-Fest 2009



Nach oben

Doch auch das hat schon ein Problem!

Liegt der Anfang in der Tradition, bei den Vorbereitungsgesprächen, beim Aufbau der Stände?

Ist das Ende der Abbau der Stände am Montag danach, oder ist das schon wieder der Neuanfang?


 

Posaunenchor auf dem Kirch-Mai-Fest 2009



Nach oben

Beginnen wir doch ganz einfach am Freitag, dem 15. Mai 2009. Da stand am Abend das Konzert des Projektchors „Abendlieder“. Der anschließende Umtrunk, das Würstchenessen waren leider begleitet vom Regen.



Nach oben

Doch der Samstag brachte dann wie auch der Sonntag das große Treiben rund um die Erlöserkirche. Veranstaltungspunkte waren das Glücksrad, Dosenwerfen, Schoko-Kuss-Katapultschießen sowie Stockbrotessen für die Kinder.


 

Kirch-Mai-Fest 2009



Nach oben

Weitere Höhepunkte aus Sicht der Kinder, Eltern und Großeltern waren dann der Auftritt der „Ohrwürmer“ unter der Leitung von Thomas Jung ...


 

Auftritt der „Ohrwürmer“



Nach oben

... sowie das anschließende Kindermusical „Vogelhochzeit“ unter der Leitung der Erzieherinnen des Kindergartens.


 

Kindermusical „Vogelhochzeit“



Nach oben

Und am frühen Abend trafen dann 10 Mannschaften zu dem neu ausgetragenen Schubkarrenrennen aufeinander, das von Thomas Jung spritzig moderiert wurde.


 

Schubkarrenrennen



Nach oben

Nach dem Festgottesdienst am Sonntag, in dem ein neuer Erdenbürger getauft und anschließend beim Fest in die Gemeinde aufgenommen wurde, zeigte sich auch das Wetter erfreulich.

Erbsensuppe, Flohmarkt, Bücherstand und Kuchenbuffet fanden regen Zuspruch. Das Singen in der Erlöserkirche war dann ein guter Abschluss.


 

Kirch-Mai-Fest 2009



Nach oben

Dank gilt all den zahlreichen Helferinnen und Helfern, die für ein reges Gemeinedeleben, aber auch mit dem Erlös des Festes für die Hilfe nach Mexiko und für die Renovierung des Anbaues gesorgt haben.



Nach oben

Aus der Historie des Kirch-Mai-Festes

Es hat schon eine sehr lange Tradition!

Am Anfang hieß es noch nicht „Kirch-Mai-Fest", sondern ganz einfach „Sommerfest".

Das steht fest, und auch, dass Pfarrer Kruse erst überzeugt werden musste, ein solches Fest zu veranstalten. Aber schrieb man das Jahr 1972 oder 1973? Wenn selbst eine der treibenden Kräfte dieses ersten Festes, Friedel Karthaus, das nicht so genau weiß, dann wollen wir das Anfangsjahr auch nicht weiter hinterfragen. Soviel steht fest: Der Anbau war in Arbeit und der Erlös sollte mit zur weiteren Finanzierung des Gebäudes beitragen. Kommen da nicht Vergleiche zum Jahr 2009? Auch dieser Erlös dient mit zur Anbaufinanzierung und zwar diesmal zur Renovierung.


 

Nostalgie: Das Sommerfest



Nach oben

Doch zurück in die Geschichte. Die Erfahrungen von Herrn Oeste, aus den Veranstaltungen des Siedlerbundes, mit dem man auch in den weiteren Jahren hervorragend zusammen gearbeitet hat, kamen der Gemeinde mehr als zugute, und so wuchsen die Aktivitäten der Veranstaltungen.
Mit den Pfarrern Hans Günter Blomeier und Egon Ebbinghaus kamen weitere Impulse für das Gemeindefest. Hervorgerufen durch die frühere Tätigkeit Pfarrer Blomeiers in Mexiko erhielt das Fest im Jahre 1976 das mexikanische Element, und noch heute gelten Teile des Erlöses unseres jetzigen Kirchmaifestes dem Sozialzentrum der Evangelischen Gemeinde Deutscher Sprache in Mexico-City.


 

Nostalgie: Das Sommerfest



Nach oben

Selbstverständlich war in jenen ersten Zeiten, dass am Samstagabend ein bunter Abend stattfand mit Tanzkapelle, Sketchen, Liedern und Vorträgen, die von Gemeindegliedern erprobt und vorgetragen wurden.

Die Damen um Frau Kilian und Oelkers, aber auch die Herren Bolig, Jarisch, Blomeier usw. präsentierten lustige Geschehnisse aus der Gemeinde.


 

Nostalgie: Das Sommerfest



Nach oben

Damit für das leibliche Wohl, dem bekannten Erbsensuppenessen am Sonntagmittag gesorgt war, saßen die Damen um Frau Mesenich, Hermann, Remus, Ruhl und Voeste im Keller des Gemeindesaales und schälten die Kartoffeln zentnerweise. So gelang die in der Gulaschkanone gekochte Erbsensuppe.


 

Nostalgie: Das Sommerfest



Nach oben

Selbstverständlich war auch, dass die Helferinnen und Helfer zum Gemeindefest „Urlaubsperre“ hatten.

In den achtziger Jahren war dann für die Kinder eine der Hauptattraktivitäten die Treckerfahrten.


 

Nostalgie: Das Sommerfest



Nach oben